Categories
Log in
There’s more to see...
Sign up to see the rest of what’s here!

Der Fotograf Richard Mosse hat im vergangenen Jahr bei seiner Reise durch den Kongo die Leute vor Ort, Landschaften und das Militär mit seiner Kamera festgehalten. Herausgekommen ist die faszinierende Serie ‘Infra’, die dank Kodak Aerochrome Infrarotfilm die triste und bedrohliche Szenerie in neuem Licht erscheinen lässt. In diesem Jahr ist er nun ein weiteres Mal in den zentralafrikanischen Staat gereist um die Reihe fortzusetzen.

Richard Mosse | iGNANT.de

ignant.de

Der Fotograf Richard Mosse hat im vergangenen Jahr bei seiner Reise durch den Kongo die Leute vor Ort, Landschaften und das Militär mit seiner Kamera festgehalten. Herausgekommen ist die faszinierende Serie ‘Infra’, die dank Kodak Aerochrome Infrarotfilm die triste und bedrohliche Szenerie in neuem Licht erscheinen lässt. In diesem Jahr ist er nun ein weiteres Mal in den zentralafrikanischen Staat gereist um die Reihe fortzusetzen.

Richard Mosse | iGNANT.de

ignant.de

Dabei untersucht er fotografisch die Landschaften und die Beziehungen der einzelnen Menschen zueinander. Durch ihre Nähe oder Entfernung werden seine Aufnahmen zum Teil zu kleinen Gesellschafts- und Schwarmstudien.

Ob es sich um ein eigenes Projekt oder Aufträge handelt, in seinen Arbeiten hat sich Fotograf Bernhard Lang den Charakter der Beobachtung zu eigen gemacht. In seiner bisher dreiteiligen ‘Aeriel Views’ Reihe schaut er von oben auf die Welt. Das ist nicht Google-Earth like, denn er dokumentiert damit einen Moment im Leben von Menschen in den verschiedensten Szenarien, wie etwa einem Freibad, Skipisten oder eben auch einem See.

Bernhard Lang | iGNANT.de

ignant.de

The people become the moving energy flowing through this space, marking the changes, forming the time.

These images also explore my fascination that there are probably many time dimensions in this universe. We may have a ‘life’ that exists similarly on a different path, one minute before or after the one we’re living now. We merely just exist in this current dimension, and sometimes when time paths collide, we have déjà vu experience.’

‘A series that involves recording a location, to show the passing of time in a montage style. There is a sense of intimate intricacy of how time moves, and how people, albeit in a different time, are actually closer to one another and traveling in the same shared space. I’ve always been intrigued by the constant subtle changes in my urban environment. Every subtle shift affects my feelings and thoughts, hence my images respond acutely as a poetic reflection of myself in this environment. Working

John Clang | iGNANT.de

ignant.de

CHOICES 26.03.2012 · Fotografie Geht man einkaufen ist man die Ansicht, die Richard Stultz in seiner Serie ‘Choices’ präsentiert durchaus gewohnt. Denkt man drüber nach ist es absurd, Regale vorzufinden, bis zum Rand gefüllt mit den selben Produkten oder zumindest dermaßen ähnlichen, dass man sie kaum unterscheiden kann.

CHOICES 26.03.2012 · Fotografie Geht man einkaufen ist man die Ansicht, die Richard Stultz in seiner Serie ‘Choices’ präsentiert durchaus gewohnt. Denkt man drüber nach ist es absurd, Regale vorzufinden, bis zum Rand gefüllt mit den selben Produkten oder zumindest dermaßen ähnlichen, dass man sie kaum unterscheiden kann.

Delaney Allens Fotografien wirken unwirklich, melancholisch, verträumt. In ihrer Perspektive, in ihren Farben und Kompositionen scheinen sie in einer Parallelwelt entstanden zu sein, in der Allen sich schwerelos durch die Atmosphäre bewegen kann. Er gibt uns Einblick in die Natur und ihre faszinierenden, eigenwilligen Farb- und Formspiele. Allen Delaney ist geboren und aufgewachsen in Texas, hat einen Abschluss in Kunst und lebt und arbeitet momentan in Portland.

Delaney Allens Fotografien wirken unwirklich, melancholisch, verträumt. In ihrer Perspektive, in ihren Farben und Kompositionen scheinen sie in einer Parallelwelt entstanden zu sein, in der Allen sich schwerelos durch die Atmosphäre bewegen kann. Er gibt uns Einblick in die Natur und ihre faszinierenden, eigenwilligen Farb- und Formspiele. Allen Delaney ist geboren und aufgewachsen in Texas, hat einen Abschluss in Kunst und lebt und arbeitet momentan in Portland.

Die Serie ‘Silent World’ von Lucie and Simon zeigt einige der größten Metropolen der Welt wie zum Beispiel New York, Peking, Paris oder Rom als völlig ausgestorbene, leere Orte. Die Fotografen wollen den Betrachter auffordern die Bedeutung von Zeit und Raum zu hinterfragen und unsere Rolle im Weltgeschehen zu überdenken.

Die Serie ‘Silent World’ von Lucie and Simon zeigt einige der größten Metropolen der Welt wie zum Beispiel New York, Peking, Paris oder Rom als völlig ausgestorbene, leere Orte. Die Fotografen wollen den Betrachter auffordern die Bedeutung von Zeit und Raum zu hinterfragen und unsere Rolle im Weltgeschehen zu überdenken.

Vogue, June 1949 Photographer: Clifford Coffin