Margarethe. Chronik einer Kindheit

Collection by Museum Körnigreich

15 
Pins
 • 
72 
Followers

"Die Chronik einer Kindheit" ist ein Konvolut von beinah tausend Federzeichnungen auf kleinen Papierbögen, die in einzelnen Heften zusammengefaßt sind. In ihnen begleitet / illustriert Hans Körnig das Leben seiner kleinen Tochter Margarethe vom Tag ihrer Geburt an. Einige der Zeichnungen sind 1958 in dem gleichnamigen Büchlein mit einem Begleittext des Journalisten Helmut Ullrich erschienen. Wir präsentieren einige der Arbeiten am "Follow a Museum Day", 1. Februar 2013. Twitterwall: #ChroKi

Museum Körnigreich
Hans Körnig. der Schneemann. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1955. © Repro: Museum Körnigreich Museum, Art, Snow Art, Snowman, Black Man, Childhood, Drawing S, Art Background, Kunst

Hans Körnig. der Schneemann. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1955. © Repro: Museum Körnigreich

Hans Körnig. Fasching. Feder in schwarzer Tusche, 300 x 215 mm, 1955.     Margarethe als Pierrot mit Schwester Gisela als Zigeunerin. © Repro: Museum Körnigreich Museum, Gypsy, Art, Black Man, Childhood, Drawing S, Art Background, Kunst, Performing Arts

Hans Körnig. Fasching. Feder in schwarzer Tusche, 300 x 215 mm, 1955. Margarethe als Pierrot mit Schwester Gisela als Zigeunerin. © Repro: Museum Körnigreich

Hans Körnig. die Schneeballschlacht. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1955. Die Frauen der Familie Körnig bei einer ausgelassenen Schneeballschlacht. Links Großmutter und Enkelin, in der Mitte Körnigs Frau Lisbeth und ihre beiden Töchter Ursula und Gisela aus erster Ehe. © Repro: Museum Körnigreich Ursula, Museum, Snow Art, My Daughter, Black Man, Childhood, Drawing S, Museums

Hans Körnig. die Schneeballschlacht. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1955. Die Frauen der Familie Körnig bei einer ausgelassenen Schneeballschlacht. Links Großmutter und Enkelin, in der Mitte Körnigs Frau Lisbeth und ihre beiden Töchter Ursula und Gisela aus erster Ehe. © Repro: Museum Körnigreich

Hans Körnig. Vor der Gehestraße 1d. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1953.  © Repro: Museum Körnigreich Vintage World Maps, Museum, Art, Paper, Black Man, Childhood, Drawing S, Art Background, Kunst

Hans Körnig. Vor der Gehestraße 1d. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1953. © Repro: Museum Körnigreich

Körnigs Tochter Margarethe mit wärmendem Muff in den 50er Jahren. Wenn Margarethe im Winter ihren Muff trug, wurde Sie von Ihren Schwestern Ursula und Gisela liebevoll "Minni-Minni-Muff-Muff-Muff" genannt. © Foto: Museum Körnigreich/ Familie Körnig Ursula, Polaroid Film, Museum, Winter, Painting, Art, Photos, Sisters, The Fifties

Körnigs Tochter Margarethe mit wärmendem Muff in den 50er Jahren. Wenn Margarethe im Winter ihren Muff trug, wurde Sie von Ihren Schwestern Ursula und Gisela liebevoll "Minni-Minni-Muff-Muff-Muff" genannt. © Foto: Museum Körnigreich/ Familie Körnig

Hans Körnig. Der Schrebergarten (im Winter). Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1953. Margarethe im Schrebergarten der Familie Körnig in Pieschen, zwischen der Leipziger Straße und der Elbe gelegen. © Repro: Museum Körnigreich Skeleton Body, Baby Drawing, Museum, Figure Drawing, Diagram, Drawings, Image, Drawing Tutorials, Sculpting

Hans Körnig. Der Schrebergarten (im Winter). Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1953. Margarethe im Schrebergarten der Familie Körnig in Pieschen, zwischen der Leipziger Straße und der Elbe gelegen. © Repro: Museum Körnigreich

Hans Körnig. Chronik einer Kindheit. Einführende Worte von Helmut Ullrich. Verlag der Kunst Dresden, 1958. "Und diese Blätter – eine Auswahl der schönsten von ihnen gibt unser Bändchen – sind so einfach, so klar, so unsentimental, so ohne jede gewollte Attitüde des Ausdrucks, so realistisch, daß sie überhaupt als eine Chronik der Kindheit gelten können, von Freude am Leben und am Triumph des Lebens im Wunder der Geburt erfüllt.“ (Helmut Ullrich) © Foto: Museum Körnigreich Dresden, Museum, Books, Paper, Happiness In Life, Childhood, Births, Drawing S, Simple

Hans Körnig. Chronik einer Kindheit. Einführende Worte von Helmut Ullrich. Verlag der Kunst Dresden, 1958. "Und diese Blätter – eine Auswahl der schönsten von ihnen gibt unser Bändchen – sind so einfach, so klar, so unsentimental, so ohne jede gewollte Attitüde des Ausdrucks, so realistisch, daß sie überhaupt als eine Chronik der Kindheit gelten können, von Freude am Leben und am Triumph des Lebens im Wunder der Geburt erfüllt.“ (Helmut Ullrich) © Foto: Museum Körnigreich

Hans Körnig. die Puppenstube. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1955. © Repro: Museum Körnigreich Museum, Black Man, Childhood, Drawing S, Museums

Hans Körnig. die Puppenstube. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1955. © Repro: Museum Körnigreich

Hans Körnig. Großmutter und Enkelin. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1955. © Repro: Museum Körnigreich Museum, Art, Black Man, Childhood, Drawing S, Art Background, Kunst, Performing Arts, Museums

Hans Körnig. Großmutter und Enkelin. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1955. © Repro: Museum Körnigreich

Hans Körnig. Beim Kartoffeln schälen. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1955. © Repro: Museum Körnigreich Museum, Paper, Peeling Potatoes, Black Man, Childhood, Drawing S, Museums

Hans Körnig. Beim Kartoffeln schälen. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1955. © Repro: Museum Körnigreich

Hans Körnig. Kleines Mädchen mit Pelzmütze und Muff. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1953. © Repro: Museum Körnigreich Museum, Art, Paper, Black Man, Childhood, Drawing S, Art Background, Kunst, Performing Arts

Hans Körnig. Kleines Mädchen mit Pelzmütze und Muff. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1953. © Repro: Museum Körnigreich

Hans Körnig. Auf dem Schlitten. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1953. © Repro: Museum Körnigreich Museum, Art, Paper, Sled, Black Man, Childhood, Drawing S, Art Background, Kunst

Hans Körnig. Auf dem Schlitten. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1953. © Repro: Museum Körnigreich

Hans Körnig. Lob und Preis allen Müttern. Hans Körnig. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1953.    „Als Hans Körnig eine Tochter geboren wurde, legt er ein Skizzenbuch an, in dem er jede Phase dieses Menschenlebens mit der Zeichenfeder festhielt. Es ist ein umfangreicher Band geworden, die Chronik einer Kindheit, die in genauer Beobachtung entstand." (aus: „Hans Körnig. Chronik einer Kindheit.“ Einführende Worte von Helmut Ullrich. Verlag der Kunst Dresden, 1958.)  © Repro: Körnigreich Lob, Dresden, Band, Home Decor, Sketches, Drawing S, Black Man, Daughter, Childhood

Hans Körnig. Lob und Preis allen Müttern. Hans Körnig. Feder in schwarzer Tusche, 215 x 300 mm, 1953. „Als Hans Körnig eine Tochter geboren wurde, legt er ein Skizzenbuch an, in dem er jede Phase dieses Menschenlebens mit der Zeichenfeder festhielt. Es ist ein umfangreicher Band geworden, die Chronik einer Kindheit, die in genauer Beobachtung entstand." (aus: „Hans Körnig. Chronik einer Kindheit.“ Einführende Worte von Helmut Ullrich. Verlag der Kunst Dresden, 1958.) © Repro: Körnigreich

Im Kinderstuhl, Hans Körnig, 1951, Zeichnung © Repro: Museum Körnigreich Museum, Art, Childhood, Drawing S, Art Background, Kunst, Performing Arts, Museums, Art Education Resources

Im Kinderstuhl, Hans Körnig, 1951, Zeichnung © Repro: Museum Körnigreich